Chlorallergie: Alternativen

Bei einer schweren Chlorallergie kein Schwimmbadbesuch.

Wer unter einer schweren Chlorallergie leidet, sollte auf den sommerlichen Schwimmbadbesuch unbedingt verzichten, die Folgen sind nicht absehbar.


Der Badesee enthält kein Chlor.
Im Sommer braucht man manchmal einfach eine Erfrischung, bei einer Chlorallergie bedeutet der Sprung ins Schwimmbecken für den Allergiker jedoch ein Risiko. Um ganz sicher zu gehen, dass keine allergischen Symptome entstehen, empfiehlt sich der Besuch an einem Badesee. Ein Badesee enthält natürliches Wasser und wurde nicht mit Chlor versetzt, so dass keine Gefahr einer allergischen Reaktion besteht.


Bei Reinigungsmitteln auf Chlor verzichten.

In vielen Haushalten werden Reinigungsmittel mit Chlor eingesetzt, diesen wird eine hohe Reinigungskraft nachgesagt. Wer auf Chlor allergisch reagiert, sollte die Verwendung dieser Reiniger unbedingt vermeiden, denn es kann zu allergischen Symptomen kommen. Im Handel gibt es zahlreiche Alternativen, die keinerlei Chlor enthalten und somit keine Gefahr für den Allergiker darstellen.


Im eigenen Pool kein Chlor verwenden.
Eine Alternative für Allergiker ist ein eigener Pool im Garten, allerdings darf diesem natürlich kein Chlor beigesetzt werden. Zugegeben, es ist schwieriger das Wasser sauber zu halten, wenn kein Chlor darin enthalten ist, doch mit der richtigen Filteranlage ist es durchaus möglich. Der Verzicht auf Chlor im Wasser ermöglicht dem Allergiker unbedenklichen Badespaß, ohne dass Symptome der Allergie hervorgerufen werden.